H E I L E R - P R A X I S

Dagmar Kuhnert

Die Prophezeiungen von Celestine

Arbeit mit den "Neun Erkenntnissen" nach dem Buch von James Redfield

Kennst du den Sinn deines Lebens und warum du deine abenteuerliche Reise zur Erde angetreten hast?
Zufälle schenkt dir der Himmel als Unterstützung und als Hilfe bei Problemen. Dein Herzensengel möchte dich, schlafende Seele, aufwecken und ermuntern, dein Leben in die Hand zu nehmen! Sonst hättest du umsonst gelebt. Alles, was dir im Leben passiert, ist für dich bestimmt! Nimm also dein Leben an, wie es ist und wie es war!

Neun Erkenntnisse brauchst du
- um Einsichten in die karmischen Zusammenhänge von Ursache und Wirkung bekommen zu können,
- um den Sinn deines Daseins erkennen zu können und
- um dein Leben verstehen zu können.

Erkenntnis bringt dir Licht und erhellt deine innere Seelen-Dunkelheit. Einsicht schenkt dir Frieden. Die Umsetzung des neuen Wissens in die Tat hebt deine Energien an und lässt dich wachsen und reifen. Erst dann fliesst Liebe und du bist im Fluss des Lebens. Du stehst in einem großen Zusammenhang mit dem universellen Schöpfungsplan und bist ein Teil von ihm, den du auf der Erde verkörperst. Nimm als einzelner Mensch deine Lebensaufgabe wahr und sei ein Lebensausdruck vom gesamten Universum! Erinnere dich wieder daran - dann weißt du, dass du nie getrennt warst noch getrennt bist!

Du musst wissen, dass dein Ego die Illusion der Getrenntheit liebt, weil es gern Theater spielt und machtsüchtig ist. Dein Herz würdest du jedoch wegen deiner Ignoranz traurig machen. Verbinde dich lieber mit der Weisheit deines Herzens und schließe dich wieder der geistigen Führung an. Erkenne, dass du viel mehr bist, als du glaubst zu sein!
Finde die Wahrheit hinter den Dingen.…und schon trägt dich die wunderbare Energie der wahren Liebe mit ihren Flügeln!

blume.gif

Den Seminarverlauf gebe ich bewusst nicht vor, um für diesen individuellen Gestaltungsprozess frei zu sein.
Bringe bitte Schreibmaterial, Malpapier und Malstifte mit.

Die Liebe trägt die Seele,
wie die Füße unseren Körper tragen.

Katharina von Siena